photographica

by d.o. hennig

photographica header image 2

KODAK Retina Ia (Typ 015)

Dienstag, 02. September 2014 · 4 Anmerkungen

Hersteller Kodak AG, Stuttgart – Wangen (vormals Kamerawerk Nagel)
Typ Retina Ia (Typ 015)
Balgen-Springkamera
Seriennummer 457.369 (489.477+ Stück 51.1 -54.4)
Einführung 1951
Ausverkauf 1954
Baujahr d. Model 1951
Neupreis 218,- DM (Deutsche Mark)
Filmtyp 135er Kleinbildpatrone, Format 24×36 mm
Optik Schneider-Kreuznach Retina-Xenar 1:2,8/50 mm
(4 Linsen in 4 Gruppen)
Blendenbereich 2,8 – 16
Entfernungseinst. 1 m bis Unendlich
Fokussierung manueller Fokus am Objektiv
Bajonett Optik fest montiert
Objektivschutz durch die Klappe
Filtergewinde M29 x 0,5
Vergütung einfach
Verschluss 1 – 1/500 Sek. und B; Synchro-Compur
Belichtungsmessung ohne
Blitz Cold shoe, Synchronbuchse, X- und M-Synchronisierung
Sucher Durchsichtsucher, Sportsucher als Zubehör auf Cold Shoe erhältlich
Gewicht Gramm
Selbstauslöser ja
Stromversorgung ohne
Abmessungen 120 x 76 x 43 mm (geschlossen)
120 x 76 x 84 mm (aufnahmebereit)
Sonstiges Zählwerk, Stativgewinde, Zubehörschuh, Klappe öffnet seitlich, Schnellspannhebel oben und Verschluss sind gekoppelt.
Bemerkungen

Tags: KODAK · KODAK (dt.)

4 Anmerkungen bisher ↓

  • 1 D.Schiller // 4. Mai. 2009 um 9:05 Uhr

    Hallo,
    ich habe eine KODAK Retina Ia (Typ 015) geerbt und möchte wissen wie viel diese heute noch ert ist.

    Dank im voraus
    DS

  • 2 D.O. Hennig // 4. Mai. 2009 um 9:14 Uhr

    In gutem Zustand liegt der Wert dieser Kamera z.Zt. (Mai ’09) bei ca. 40-60 €. Als Dachbodenfund und ohne Funktion ist sich nur noch um die 10 € Wert.*

    *alle Angaben ohne Gewähr!

  • 3 C. Hieronimus // 30. Sep. 2009 um 15:50 Uhr

    Hallo,

    ich habe auf dem Flohmarkt eine Kodak Retins IIIc entdeckt.
    der Schnellspannhebel scheint zu klemmen, daher konnte ich sie auch nicht testen.
    was ist die Kamera denn wert?
    ich wüürde sie gern reparieren und selbst benutzen, wenn ich wüsste wie.

    hoffe auf hilfe, viele grüße aus stuttgart

  • 4 D.O. Hennig // 8. Okt. 2009 um 10:23 Uhr

    Hallo Hieronimus,

    es ist schon lustig, wenn jemand aus Stuttgart diese Frage stellt, da die Kameras ja damals genau dort (ex Kamerawerk Nagel) gebaut wurden. Das Problem mit dem Schnellspannhebel ist leider nicht neu. Eine funktionstüchtige IIIc ist auch heute noch etwas wert, weshalb eine Reparatur nicht ausgeschlossen werden sollte. Bevor man dies jedoch in Angriff nimmt, empfiehlt es sich
    1.) das Objektiv genauestens auf irgendwelchen Pilzbefall zu kontrollieren
    2.) den Balgen zu durchleuchten, um ev. undichte Stellen zu erkennen.
    Dann würde eine Reparatur + neuem Objetiv/Balgen vermutlich den Wert übersteigen.

Anmerkung schreiben